Das große Work & Travel ABC

Es gibt viele organisatorische Dinge um die man sich kümmern muss, bevor es losgeht mit dem großen Abenteuer in Kanada. Und wenn man erstmal dort ist, gibt es unglaublich viel zu entdecken. In diesem Info-ABC behandeln deshalb wir deshalb sowohl die Planung und Organisation deiner Working Holidays als auch die vielen tollen Erlebnisse und Aktivitäten, die vor Ort auf dich warten. Und das alles in alphabetischer Reihenfolge. Viel Spaß beim Durchklicken!

A..B..C..D..E..F..G..H

I..J..K..L..M..N..O..P..Q

R..S..T..U..V..W..X..Y..Z

A

Ahornsirup

Kanada ohne Ahornsirup? Das geht gar nicht. In und um Quebec befindet sich die weltweit größte Ahornsirup-Produktionsregion. In Kanada (und den USA) gehört Ahornsirup vor allem zum täglichen Frühstück. Mit dem Saft werden Waffeln, Pancakes und andere Dessert versüßt. wird heutzutage der süße Zuckersirup geerntet.

Allein oder zu zweit?

Bevor du dein Work and Travel Abenteuer antrittst, stellst du dir sicher auch die Frage, ob du am besten alleine oder doch mit einem Freund nach Kanada gehen solltest. Du kannst natürlich auch noch vor Ort nach einem Partner zum Reisen suchen. Das liegt ganz bei dir. Um dir bei dieser schwierigen Entscheidung zu helfen, haben wir hier einige Vorteile aber auch Nachteile für Work and Travel mit einem Reisepartner zusammengestellt.

Alter

Prinzipiell gilt: Alle jungen Menschen mit deutscher Staatbürgerschaft zwischen 18 und 35 Jahren können Work & Travel in Kanada machen. Diese Altersbegrenzung gilt für den Zeitpunkt der Beantragung des Visums, es kann also gut sein, dass du mit Beginn deiner Zeit in Kanada bereits 36 Jahre alt bist.

B

Backpacking

Backpacking bezeichnet das Reisen (und Arbeiten) im Ausland. Oft wird es als Synonym für Work & Travel genutzt. Aber auch während eines Auslandspraktikums oder beispielsweise bei einer Rundreise bist du als Backpacker unterwegs. Wichtiges Erkennungszeichen ist hier natürlich: der Backpack bzw. Trekkingrucksack!

Bären

Ja, in Kanada gibt es Bären! Wenn du während deiner Reise in der wilden Natur des Landes unterwegs bist, kann es sogar vorkommen, dass du einem begegnest. Dir können Schwarzbären oder Grizzlies über den Weg laufen. Du solltest dich jedoch bemühnen diese Begegnung zu vermeiden, denn beide Bärenarten können im Ausnahmefall gefährlich werden. Sei niemals ganz allein unterwegs in der Wildnis, räume Müll und Essensreste (vor allem über Nacht) weg, füttere Bären auf keinen Fall und habe im Zweifel Bärenspray dabei. Bist du inmitten der Natur, dann mache außerdem regelmäßig laute Geräusche, um auf dich aufmerksam zu machen, die Bären halten dann Abstand. Wenn du diese interessanten Tiere aber doch mal sehen möchtest, solltest du dich für eine geführte Tour entscheiden. Ließ mehr Infos zur kanadischen Tierwelt in unserem anderen Beitrag.

C

Camping

Für Outdoor-Fans spielt Camping eine große Rolle in Kanada. Sei der Natur so nah wie sonst nie und mache sie zu deinem zu Hause auf Zeit. Es gibt im ganzen Land verteilt viele Campingplätze, die verschiedenste Bedingungen bieten. Egal, ob ihr nur mit einem Zelt unterwegs seid oder gar ein Wohnmobil gemietet habt: Kanadas Campingplätze haben für jeden einen Platz. In Kanada gibt es sowohl staatliche als auch private Campgrounds, wobei erstere günstiger allerdings auch weniger luxuriös sind. KOA (Kampgrounds of America) ist einer der bekanntesten Betreiber von Campingplätzen in Kanada. Von Wild-Camp raten wir generell ab, obwohl es in manchen Bereichen erlaubt ist. Generell gilt beim Campen: gehe mit deiner Umwelt schonend um, spare und ersorge Müll und vermeide den Kontakt mit wilden Tieren (siehe B).

E

Erfahrungen

Im Zuge deiner Vorbereitungen ist es sinnvoll, dich mit Erfahrungen ehemaliger Work & Traveller zu informieren. Auf unserer Website findest du einige Erfahrungsberichte von echten Teilnehmern, die einen authentischen Einlick in das Work & Travel-Abenteuer geben.

Essen

Das kulinarische Kanada hat eine große Bandbreite an Köstlichkeiten zu bieten. Der multikulturelle Hintergrund der kanadischen Bevölkerung hat auch das Essen und Trinken im Land beeinflusst. So werden beispielsweise in der französischsprachigen Provinz Québec besonders gerne durch die französische Küche beeinflusste Gerichte wie Poutine oder Tourtière gegessen. Der Fleischkuchen Tourtière ist auch als Gericht zu Weihnachten sehr beliebt. Kanada ist auch Waldland: deshalb wird viel Wild (auch eher ausgefallene Tiere wie das Karibu oder der Bison) gegessen, aber auch Fisch und insbesondere Lachs gelten als typisch kanadisch. Insbesondere in den großen Städten ist das Essen sehr international: Sushi, Bratwurst, Hamburger, Paella oder Pizza. All das wird dein kulinarisches Herz höher schlagen lassen.

F

Flüge

Um nach Kanada zu kommen, musst du einen Flug buchen. Jede Großstadt Kanadas hat einen Flughafen, du kannst also in vielen verschiedenen Gegenden des Landes starten. Ein Flug von Deutschland zur Ostküste dauert zwischen 7 und 10 Stunden während die Westküste in erst 12 bis 14 erreicht wird. Deinen perfekten (Open-Return-)Flug findest du hier.

G

Gehalt

Die Vergütung eines Arbeitsplatzes kann je nach Tätigkeit sehr stark variieren. Aber auch für Gelegenheitsjobs ist in Kanada ein Mindestlohn von CA$ 8 pro Stunde festgelegt. Die Gastronomiebranche ist besonders in Hinblick auf Trinkgelder sehr attraktiv. Es kann natürlich auch sein, dass du während eines Jobs gar nichts verdienst und dir im Gegenzug für die Arbeit stattdessen Kost und Logis frei zu Verfügung stehen.

H

Hotelarbeit

Du denkst darüber nach ein Jahr nach Kanada zu gehen? Du möchtest die Wildnis von Kanada erleben und in den Rocky Mountains wandern oder Ski fahren? Dann such nicht weiter! Mit dem Canago Hotelarbeit Programm bekommst du jetzt genau diese Möglichkeit. Egal ob Sommer oder Winter, mit unserem Package kannst du insgesamt 6 Monate lang einen fest vermittelten Job in einem kanadischen Resort in den Rocky Mountains ausüben.

I

Inuit

Die Inuit sind eine indigene Volksgruppe, die vor allem im Norden Kanadas – insbesondere im Territorium Nunavut – lebt. Inuit wird oft als Synonym zum bekannteren Eskimo genutzt, jedoch ist diese „Übersetzung“ genau genommen falsch. Eskimo ist nur ein Obergriff für Inuit und einige andere indigene Völker in Alaska und Grönland. Traditionell sind die Inuit Jäger und haben in der Vergangenheit eher abgeschieden von den anderen Teilen Kanadas gelebt. Heutzutage machen den Inuit krasse soziale Probleme zu schaffen. Eine hohe Arbeitslosigkeit, relativ schlechte Bildung und die geografische Abgeschiedenheit bringen viele Herausforderungen für diese Bevölkerungsgruppe mit sich. Die romantische Vorstellung Inuits würden in Iglus wohnen und mit Robbenfell bekleidet auf die Jagd gehen stimmt heute nicht mehr. Die große Mehrheit der Inuit wohnt in modernen Holzhäusern, hat Strom- und Internetversorgung und ist sesshaft.

J

Jobs

Zu einem Work and Travel Aufenthalt gehört neben dem Reisen auch das Arbeiten. Mit deinem Working Holiday Visum kannst du immer wieder Jobs annehmen, um deinen Aufenthalt, zumindest teilweise, zu finanzieren. Je nach deinen Qualifikationen und Interessen kannst du dich frei auf alle Jobs bewerben und so die kanadische Arbeitswelt kennenlernen. Möchtest du das Ganze etwas organisierter angehen empfehlen wir eines unserer Packages: hier ist entweder schon ein fester Job enthalten oder wir bereiten dich mit konkreten Hilfestellungen auf deine Jobsuche vor.

K

Kosten

Wie viel ein Work and Travel Aufenthalt kostet, kann so pauschal nicht beantwortet werden. Es ergibt natürlich trotzdem Sinn, die ungefähren Kosten im Auge zu behalten. Vor Antritt der Reise kommen unausweichlich schon die Kosten für Flüge, Visum, Versicherungen auf dich zu. Obwohl du vor Ort arbeiten wirst, ist es ungewiss, ob du dir deinen Aufenthalt komplett durch diese Jobs finanzieren kannst. Daher musst du für dein Working Holiday Visum auch einen Nachweis über finanzielle Rücklagen (Mai 2018: CA$ 2.500, circa € 1.700) zu erbringen. Eine Faustregel ist: was die Lebenshaltungskosten angeht ist Kanada etwas teurer als Deutschland.

L

Landing Package

Mit unserem Landing Package beginnst du dein Kanada-Abenteuer ganz sorgenfrei. Es sind bereits die ersten drei Nöchte vor Ort für dich gebucht und auch bei der Erledigung der wichtigsten bürokratischen Angelegnheiten stehen unsere Kollegen vor Ort mit Tat und Rat für dich bereit.

M

Multikulturalismus

Kanada ist ein multikulturelles Land. Allein die Zweisprachigkeit (Englisch in der Mitte und dem Westen und Französisch im Osten) spiegelt das wider. Aber auch wegen des reichen kulturellen Erbes der indigenen Völker (Inuits, First Nations, Metis, etc.) legt die kanadische Regierung traditionell Wert auf eine Gleichbehandlung aller Völker.

N

Nationalparks

Kanada ist bekannt für wunderbare Naturlandschaften. Besonders in den insgesamt 43 Nationalparks des Landes wirst du aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Ein Besuch in einem der zahlreichen Nationalparks während deines Work & Travel-Aufenthalts lohnt sich definitiv. Zu den bekanntesten zählen Banff, Jasper und Glacier. Diese sind zur Hauptsaison auch die am besten besuchten. Halte dich während deiner Zeit im Nationalpark unbedingt an die Regel, auf die du im Informationszentrum hingewiesen wirst. Hier mehr zu Nationalparks in Kanada.

O

Organisation

Für viele Work and Traveller stellt sich zu Beginn der Planung ihres Abenteuers die Frage, ob sie mit oder ohne Organisation starten. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. So kostet eine Organisation zwar Geld, spart aber auch Zeit und Mühen.  Mit unseren Canago Packages hast du beispielweise den Vorteil, dass du entweder einen festen Job vermittelt oder zumindest Hilfe bei der Jobsuche bekommst.

P

Planung

Du solltest deinen Trip nach Kanada im Voraus gut planen. Dass du ein Visum und ein Flugticket brauchst, ist selbstverständlich. Jedoch macht es Sinn sich vor dem Abflug bereits Gedanken zu machen, welche Teile des Landes zu sehen möchtest, in welchem Bereich du arbeiten möchtest, etc. Dazu gehört zum Beispiel auch ein Muster deines Lebenslaufs und ein Anschreiben in digitaler Form. Speichere diese Dokumente noch in Deutschland in einer Cloud oder auf deinem Handy. In Kanada kannst du sie dann vor Ort bearbeiten und je nach Job anpassen. Wichtig: alle wichtigen persönlichen Dokumente, wie Reisepass, Führerschein oder Visum sollten ebenfalls digital gesichert werden und zusätzlich immer in Kopie mitgeführt werden. Zur Planung gehört auch das Besorgen der richtigen Ausrüstung. Ein Backpacking-Rucksack ist für fast jeden Work & Traveller ein Muss. Dieser sollte bequem sein und die passende Größe haben. Den speziellen Canago "Work and Traveller" Backpack findest du in unserem eigenen Outdoorshop!

Programme

Wir von Canago haben ein breites Angebot an Programmen. Du kannst dich zwischen Hotelarbeit, Landing Package und der Möglichkeit auf einer Farm oder Ranch zu arbeiten entscheiden. Alle drei haben ihre Besonderheiten und individuellen Leistungen. Welches Programm am besten zu dir passt, weißt nur du selbst. Informiere dich hier genauer zu unseren Programmen und Möglichkeiten.

Q

Québec

Die Provinz Québec genießt in Kanada im Vergleich zu vielen anderen Landesteilen einen Sonderstatus. Die im Osten liegende Region ist größtenteils französischsprachig. Französisch ist hier auch die einzige offizielle Sprache – obwohl viele Québecer natürlich auch Englisch sprechen können. Die Bewohner Québecs sehen sich als eigene Nation weshalb es in den Jahren 1980 und 1995 bereits Abstimmungen zur Unabhängigkeit der Provinz gegeben hat. Beide Abstimmungen verfehlten allerdings die notwendige Mehrheit. Diese Bestrebungen sind zur Zeit nicht sehr ausgeprägt. Québec wird also wahrscheinlich noch einige Zeit Teil von Kanada bleiben.

R

Ranch- und Farmarbeit

Kanada ist dein Traumziel? Außerdem bist du naturverbunden, arbeitest gerne körperlich, hast keine Scheu vor der täglichen Arbeit, die auf einem landwirtschaftlichen Betrieb anfällt, und magst Hoftiere? Eine gute Möglichkeit - auch ohne Working Holiday Visum - Farmarbeit in Kanada zu leisten ist WWOOF (World Wide Opportunities on Organic Farms). Hier bekommst du eine kostenlose Unterkunft auf der Farm und auch die Verpflegung ist inklusive. Die Weelt der Farms und Ranches ist groß: erfahre hier welche Farm- und Ranch-Möglichkeiten wir dir bieten.

Rocky Mountains

Die Rocky Mountains sind berühmt für ihre einzigartige Natur und wunderbare Möglichkeiten Outdoorsport zu betreiben. Sie erstrecken sich durch die Provinzen Alberta und British Columbia. In den Canadian Rocky befinden sich die bekannten Nationalparks Banff, Jasper, Kottanay und Yoho. Alle drei sind als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet. Du interessierst dich für einen längeren Aufenthalt in den Rockies und willst eine Zeit lang dort arbeiten? Perfekt, denn mit unserem Package Hotelarbeit kannst du 6 Monate (im Winter oder im Sommer) lang in einem der Resorts arbeiten und leben. In deiner Freizeit gehören die Rocky Mountains dann ganz dir!

S

Summercamp

Genauso wie in den USA sind Summercamps in Kanada sehr beliebt. Viele Kinder und Jugendliche verbringen so einen Teil ihrer Ferien. Mit unserem Canago Camp-Programm hast du die Möglichkeit als Couneslor bei einem solchen Summercamp mitzuwirken und den Sommer deines Lebens zu haben. Die vielfältigen Aufgaben sprechen für sich. Ein weiterer Vorteil: für einen Summercamp-Aufenthalt benötigst du kein Working Holiday Visum!

Sport

Kanada ist ein Land für Sportbegeisterte. Egal, ob du im Sommer oder Winter in Kanada bist. Wintersport wie Ski- oder Snowboardfahren ist in den kanadischen Rocky Mountains quasi Volkssport – und für viele internationale Touristen eine der Top-Destinationen. Aber auch Kajakfahren, Wandern oder Mountainbiking ist in den Sommermonaten ein Traum! Auf diese Weise lernst du das wilde Kanada aus nächster Nähe kennen.

Städte

Kanada ist bekannt für die wunderbare Wildnis und Naturlandschaften. Doch auch die Städte stehen der Natur in nichts nach. Egal ob Toronto, Vancouver, Montreal oder Calgary. Jede dieser Städte ist auf ihre Weise attraktiv und spiegelt das kosmopolitische Kanada wider. Und das Gute daran: Natur und Stadt lassen sich im Land des Ahornblatts wunderbar verbinden. Nach einer kurzen Fahrt bist du wieder im Wilden Kanada.

Startkapital

Für das Working Holiday Visum musst du ausreichend finanzielle Mittel nachweisen, empfohlen werden zwischen 2.500 und 3.000 kanadische Dollar. Diese Absicherung zielt darauf ab, dass Work & Traveller auch die Zeit ohne Job überbrücken können. Mit einem ähnlich hohen Startkapital kannst du dich gut in Kanada einleben und ohne finanzielle Sorgen auf Jobsuche begeben. Unterkunfts- und Lebensunterhaltungskosten sollten nicht unterschätzt werden.

T

Territorien

Die Landesteile Kanadas sind in Territorien und Provinzen unterteilt. Territorien sind flächenmäßig sehr viel größer als die Provinzen und haben eine deutlich geringere Bevölkerungsdichte. Zu den Territorien gehören Yukon, Nunavut und die Northwest Territories. Alle drei liegen weit im Norden Kanadas und sind überwiegend von indigenen Völkern wie den Inuit oder den First Nation bevölkert.

U

Unterkünfte

Es gibt viele Möglichkeiten in Kanada unterzukommen. Als klassisch gilt der Aufenthalt in einem der vielen Hostels. Aber auch wer es etwas individueller mag, kann zum Beispiel mit Airbnb oder anderen Sharing-Plattformen ein Dach über dem Kopf organisieren. In unserem Package Hotelarbeit wird eine Unterkunft vermittelt oder du kannst gleich direkt im Resort unterkommen. Erfahre hier mehr zum Thema Unterkunft.

V

Verkehrsmittel

Du willst viel von Kanada sehen, ist doch klar! Doch wie man am besten von A nach B kommt hängt ganz von den individuellen Bedürfnissen des Reisenden ab. Du möchtest am liebsten deine ganze Freiheit genießen und nicht vom Fahrplan der öffentlichen Verkehrsmittel oder Busgesellschaften abhängig sein? Dann macht es Sinn sich ein Auto oder Caravan zu mieten und auf diese Weise das Land zu entdecken. Wenn du länger bleibst und vielleicht sogar mit einem Travelbuddy reist, kann sich sogar der Kauf (und späterer Wiederverkauf) eines Autos lohnen. In Kanada ist allerdings auch das Busnetz sehr gut ausgebaut. Auch Fernstrecken werden von vielen Anbieten gefahren, sodass du auch ohne eigenes Auto fast überall hinkommst. Bekannte Anbieter sind hier Greyhound (landesweit) oder Megabus (in und um Ontario), Ticketpreise unterscheiden sich sehr je nach Strecke und Buchungszeitpunkt. Alternativ zum Bus ist der Zug eine komfortable - allerdings auch teurere - Option große Strecken hinter sich zu lassen. Kanada ist riesig: eine Zugfahrt von Vancouver, BC nach Jasper, AB dauert beispielsweise 19 Stunden und kostet um die CA$ 200 in der Economy Class (diese Preise schwanken je nach Jahreszeit und Auslastung sehr). Dafür kann man entlang der Strecke allerdings auch traumhafte Landschaften bestaunen. Auch innerkanadische Flüge werden immer beliebter, es macht Sinn hier aber Preise zu vergleichen und sich bewusst zu sein, was man auf der nicht gefahrenen Strecke alles verpasst haben könnte.

Visum

Für einen Work & Travel-Aufenthalten benötigst du das Working Holiday Visum. Dieses erlaubt dir bis zu ein Jahr lang in Kanada zu verbringen, dort zu arbeiten und zu reisen. Die Beantragung des Working Holiday Visums geschieht auf der Website der kanadischen Behörde International Experience Canada und kostet zur Zeit (Mai 2018) CA$ 250. In unserem 5-Schritte-Guide zur Visumsbeantragung zeigen wir dir, wie es geht.

Voraussetzungen

Die wichtigste Grundlage für deinen Auslandsaufenthalt in Kanada stellt zunächst das Working Holiday Visum dar. Dieses erlaubt dir während deines Aufenthalts in Kanada legal Geld zu verdienen. Für die Beantragung des Working Holiday Visum in Kanada musst du allerdings einige Voraussetzungen erfüllen. So musst du unter anderem zwischen 18 und 35 Jahre alt sein, einen gültigen Reisepass besitzen, ausreichend finanzielle Rücklagen besitzen und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorweisen können.

W

Work & Travel in Kanada

Work & Travel ist eine Form des Auslandsaufenthalts, der Arbeiten und Reisen miteinander kombiniert. Besonders das eindringliche Kennenlernen des Landes, die Verbesserung deiner Sprachkenntnisse und das Sammeln von wertvollen Erfahrungen steht hier im Vordergrund. Kanada ist für viele Work & Traveller die erste Wahl, denn das Land bietet nicht nur optimale Bedingungen was die Jobchancen angeht, sondern ist auch in vielerlei anderer Hinsicht ein Highlight. Natur Pur oder städtischer Trubel, Camping oder Airbnb bei Einheimischen oder ein Hoteljob in einem der Resorts: all das erwartet dich bei Work & Travel in Kanada.

Working Holiday Visum

Um in Kanada reisen und arbeiten zu können, benötigst du ein Working Holiday Visum (WHV). Dieses musst du bei der kanadischen Einwanderungsbehörde IEC beantragen. Da der Prozess etwas langwieriger ist als für andere Länder, empfiehlt es sich früh mit der Planung zu beginnen. Die Visa werden per Los vergeben. Erfahre mehr zum Thema Working Holiday Visum und schau in unseren Step-by-Step Guide zur Beantragung des WHV. Hinweis: für unser Camp-Canada Programm benötigst du kein WHV.

Wwoofing

Kostenlose Unterkunft und Verpflungen inklusive! Das macht WWOOF (World Wide Opportunities on Organic Farms) in Kanada so interessant. Als Wwoofer/in arbeitest du auf einer kanadischen Bio-Farm und bekommst im Gegenzug Kost und Logis. Wichtige Info: auch ohne Working Holiday Viusm kannst du bis zu vier Wochen lang auf einer Farm arbeiten. In unserem Blogeintrag zu Wwoofing findest du mehr Infos!

Z

Zeitpunkt

Work and Travel eignet sich immer für eine längere Auszeit im Ausland. Besonders beliebt für ein Jahr raus aus dem Alltag ist die Zeit nach dem Abitur, der Ausbildung oder dem Studium. Wertvolle Auslandserfahrungen und verbesserte Sprachkenntnisse sind in der heutigen Arbeitswelt sehr gefragt. Doch auch als Pause während des Berufslebens kommt Work and Travel in Frage. Lediglich die Altersbeschränkung der Visa sollte beachtet werden.